Knappe Niederlage im Pokal gegen Niebüll

Knappe Niederlage im Pokal gegen Niebüll

1. Herren 13.07.2017

Ein abwechslungsreiches und mit vielen Torraumszenen gespicktes Spiel boten beide Mannschaften zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung auf die kommende Saison. Dabei war ein Klassenunterschied nicht erkennbar. Der Verbandsligist als auch unsere Mannen spielten über 90 Minuten gleich auf und jeder hätte gewinnen können.

Schon in der 10. Minute hätte Rouven Böckenholt den Führungstreffer erzielen können, sein Kopfball aus 5 Meter ging jedoch in die Arme des Torhüters. Nur drei Minuten später schob Lukas Pieczonka das Leder nur knapp links neben unser Tor. In der 17. Spielminute musste Christian Block sein ganzes Können aufbieten und im 1 gegen 1 gegen den ehemaligen Süderlügumer Jannick Bahnsen parrieren. In der 24. Minute war es dann soweit: nach einer schönen Kombination über Torge Köller und Florian Bünger traf Bjarne Fiege sicher aus der Kurzdistanz zum 1:0. Jetzt hatten wir unsere beste Phase und Niebüll schien etwas geschockt. Dennoch stand Pieczonka erneut allein vor Blocki (33.), schob den Ball aber über den Kasten. Im Gegenzug wurde wiederum Bjarne schön freigespielt (35.), zielte aber knapp rechts am Pfosten vorbei. In der 37. dann leider der Ausgleich durch den agilen Jannick Bahnsen, der das Leder nach einem Fehlpass im Spielaufbau aufnahm und sicher verwandelte. Und es sollte noch schlimmer kommen, denn abermals aus unserem Ballbesitz heraus kam Bahnsen an den Ball, setze sich stark durch und bediente den mitgelaufenen Pieczonka, der keine Mühe hatte aus 8 Meter zur 2:1 Führung zu vollstrecken (45.).

Nach der Pause ging es munter weiter, Langeweile kam auch bei den gut 150 Zuschauern nicht auf. Wir waren weiter bemüht, den Ausgleich zu erzielen, aber die Gäste standen sicher in der Abwehr. In der 66. Minute fiel er dann trotzdem. Torge setzte sich über seine rechte Seite erneut schön durch und Flankte über den Keeper hinweg auf den langen Pfosten, wo Niklas Kjer den Ball zum 2:2 einnickte. Für Bjarne kam jetzt Rückkehrer Tobias Iwersen ins Spiel. Die Niebüller waren weiterhin durch ihre schnellen Stürmer gefährlich und bei uns ließen die Kräfte nach. Bei einem schnellen Vorstoß der Gäste war es wieder Bahnsen, der davon lief, und Blocki keine Abwehrchance beim 3:2 ließ (75.). Danach hätten die Gäste mehrmals das Ergebnis verbessern können, zielten aber bei Schüssen von der Strafraumgrenze zu ungenau. Wir kamen nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten, sodass es am Ende bei der knappen 2:3 Niederlage blieb. 

TSV Süderlügum

2 : 3

TSV Rot-Weiß Niebüll

Dienstag, 11. Juli 2017 · 19:30 Uhr

Kreispokal, 1. Runde